Nachrichten aus der Naturschutzstiftung

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt 2024

Happy Biodiversity Day!

Der Mai ist eine besondere Zeit. Nachdem in den Monaten zuvor schon viele Pflanzen, Tiere und Pilze langsam wieder erwacht sind, explodiert nun das Leben: die Libellen fliegen, die Vögel brüten und die Wiesen blühen bunt. Wie passend, dass in dieser Zeit der Fülle alljährlich am 22. Mai auch der Internationale Tag der Biodiversität gefeiert wird. Doch leider gibt es nicht nur Grund zum Feiern: Die Biologische Vielfalt nimmt dramatisch ab. Bis zu eine Million Tier- und Pflanzenarten drohen in den nächsten Jahrzehnten auszusterben, wenn sich die bisher eingeschlagene Entwicklung weiter fortsetzt. Dies ist kein losgelöstes Problem, welches uns Menschen gar nicht betrifft – vielmehr bildet die biologische Vielfalt die Basis unseres Lebens, und garantiert uns so grundlegende Dinge, wie etwa sauberes Wasser, fruchtbare Böden oder gesunde Pflanzen und Früchte zum Ernten.  

Weiterlesen …

Stellenangebote der Naturschutzstiftung

Die Naturschutzstiftung hat aktuell mehrere Stellen ausgeschrieben.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung fördert wieder die Anlage von Wildblumenwiesen

Die Tage werden länger und das erste frische Grün zeigt sich in der Landschaft. Der Frühling kommt mit großen Schritten und mit ihm auch die Gartensaison! Wie passend, dass auch in diesem Jahr die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven wieder die Anlage von artenreichen, regionalen Wildblumenwiesen in der Stiftungsregion fördert. In den letzten Jahren wurden bereits 210.000 m² Wildblumenwiesen in Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven angelegt. Darüber freuen sich nicht nur Schmetterlinge, Wildbienen und Co, sondern auch das menschliche Auge.

Weiterlesen …

Weihnachtspause

Wir machen Weihnachtspause und ziehen um und sind ab dem 08. Januar 2024 in unseren neuen Räumlichkeiten in Varel wieder erreichbar.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen entspannten Jahresausklang.

Bis im neuem Jahr!

Weiterlesen …

Neue Adresse ab Januar

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven und die Ökologische Station Jade ziehen um. Ab Januar befindet sich die Geschäftsstelle in der Bahnhofstr. 29, 26316 Varel.

Weiterlesen …

Eine 90 für den Naturschutz – Regionale Stiftung der LzO fördert Projekt der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven

Der Landkreis Friesland feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses schönen Jubiläums stellt die Regionale Stiftung der LzO der Naturschutzstiftung FWW 10.000 € zur Verfügung, um den Naturschutz im Landkreis Friesland zu fördern. Die Naturschutzstiftung legt mit diesen Mitteln u.a. ein „Geburtstagsgewässer“ bei Zetel an.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung plant Biotopverbund

In einem durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projekt zur Entwicklung regionaler Biotopverbundsysteme arbeiten das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen, die Universitäten Oldenburg und Osnabrück sowie der NABU Oldenburger Land zusammen. In den Landkreisen Friesland, Wittmund und der Stadt Wilhelmshaven kommt nun die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven als Kooperationspartner hinzu. Der Biotopverbund ist eine anerkannt wichtige Aufgabe in Hinblick auf die Entwicklung unserer Landschaften und den Erhalt ihrer Artenvielfalt und wird auch durch den „Niedersächsischen Weg“ eingefordert.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung lädt zur Fledermausexkursion ein

Manchmal im Sommer, wenn die Dämmerung anbricht, lassen sie sich kurz am Himmel erhaschen - dunkle Schatten, so schnell verschwunden wie aufgetaucht – die Fledermäuse. Ein genauerer Blick auf diese Jäger der Nacht bleibt den meisten Menschen jedoch verborgen. Um diese verborgene Welt etwas genauer zu erkunden, lädt die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven zu einer faunistischen Exkursion ein.

Weiterlesen …

Ökologische Station Jade erfasst Libellenfauna

Die Ökologische Station Jade führt derzeit eine umfassende Erfassung der Libellenarten in verschiedenen Gebieten in der Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven-Wesermarsch durch. Eines dieser Gebiete ist das Spolsener Moor im Landkreis Friesland. Das Spolsener Moor ist ein europäisches Schutzgebiet in unserer Region. Es ist eines der wenigen Moore, das nicht großflächig abgetorft wurde. Damit ist es ein Refugium für viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Die Arbeit der Ökologischen Station Jade zielt darauf ab, diese Artenvielfalt zu erfassen, zu schützen und zu erhalten.

Weiterlesen …

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Auch in diesem Jahr zeigt sich der Wonnemonat Mai wieder einmal von seiner besten Seite: nachdem in den Frühjahrsmonaten das Leben vor unserer Haustür langsam und in kleinen Schritten zu erwachen schien, zeigt es sich inzwischen vielerorts in voller Pracht und Blüte. Auch in vielen Mooren zeigt sich gerade ein wunderschönes Naturschauspiel - tausende von strahlend weißen, wuscheligen Punkten wiegen sich hier im Wind – die Samenstände des Wollgrases. Wie passend, dass in dieser prachtvollen Zeit – alljährlich am 22. Mai - auch der Internationale Tag der Biodiversität gefeiert wird.

Weiterlesen …

Saisoneröffnung Botanischer Garten Wilhelmshaven

Am Sonntag den 7. Mai organisierte der Freundeskreis Botanischer Garten Wilhelmshaven e.V. ein Fest zum Saisonstart des Botanischen Gartens Wilhelmshaven. Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven war an diesem Tag ebenfalls vor Ort, um Wildblumensaatgut auszugeben.

Weiterlesen …

Neues Vorstandsmitglied in der Naturschutzstiftung

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven hat ein neues Mitglied im Vorstand: Seit dem 01.03.2023 vertritt Martina Esser den Landkreis Friesland in der Stiftung.

Weiterlesen …

Auf den Spuren der ostfriesischen Saaten - Vortag über die ostfriesische Kulturpflanzenvielfalt

Auch wenn der Winter gerade noch einmal ein letztes Aufbäumen zeigt – der Frühling steckt schon in den Startlöchern, und mit ihm beginnt auch wieder die Garten- und Pflanzsaison. Doch am Anfang des Jahres stehen viele Gärtner*innen nur allzu oft vor der Qual der Wahl: Welche Pflanzenarten sollen angebaut werden - und vor allem welche Sorte? - Wer sich einen Eindruck über die ostfriesische Kulturpflanzenvielfalt verschaffen möchte, den/die lädt die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven nun zu einem Vortrag im Botanischen Garten in Wilhelmshaven ein.

Weiterlesen …

Auch in 2023: Naturschutzstiftung fördert Wildblumenwiesen

Die Pflanz- und Aussaatzeit naht! Auch in diesem Jahr fördert die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven wieder die Anlage von artenreichen, regionalen Wildblumenwiesen in der Stiftungsregion. In den letzten Jahren wurden bereits 160.000 m² Wildblumenwiesen in Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven angelegt. Darüber freuen sich nicht nur Schmetterlinge, Wildbienen und Co, sondern auch das menschliche Auge.

Weiterlesen …

Ökologische Station Jade nimmt Arbeit auf

Friesland – Wesermarsch – Wittmund – Wilhelmshaven. Mit Beginn des neuen Jahres ist auch die Ökologische Station Jade (ÖSJA) unter Trägerschaft der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven an den Start gegangen. 15 neue Ökologische Stationen wurden im Rahmen des Niedersächsischen Weges über eine Landesförderung ins Leben gerufen – die ÖSJA ist eine davon.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung lädt zum Vortrag über Fledermäuse ein

Ihr Reich ist die Nacht, sie leben im Verborgenen und schlafen den ganzen Winter – die Fledermäuse. Manchmal lassen sie sich beobachten, wenn sie in der Abenddämmerung ihre Runden drehen. Ein genauer Blick auf die Fledermäuse bleibt den meisten Menschen jedoch verborgen. Deswegen lädt die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven nun zu einem Vortrag im Botanischen Garten in Wilhelmshaven ein.

Weiterlesen …

Start der Ökologischen Station Jade

Zum 01. Januar 2023 ist die neue Ökologische Station Jade unter Trägerschaft der Naturschutzstiftung an den Start gegangen.

Weiterlesen …

Weihnachtspause

Wir machen Weihnachtspause und sind ab dem 02. Januar 2023 wieder erreichbar. Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen entspannten Jahresausklang.

Bis im neuem Jahr!

Weiterlesen …

Fledermaus bezieht neues Quartier im Landkreis Wittmund

Was machen Fledermäuse eigentlich im Winter? Sie schlafen! Denn Insekten, ihre Nahrungsquelle, sind dann inaktiv und haben sich verkrochen. Während des Winterschlafs sinkt die Körpertemperatur der Fledermäuse auf fünf bis drei Grad Celsius hinab und ihr Stoffwechsel ist fast ausgeschaltet. Sämtliche Lebensfunktionen laufen nur noch auf Sparflamme. So schlägt ihr Herz nur noch zehnmal in einer Minute. Im Sommermodus sind das immerhin 590 Schläge mehr. Kein Wunder, dass sie in dieser Zeit ein gutes Winterquartier benötigen. Denn sie registrieren noch alles, was in ihrer Umgebung passiert.

Weiterlesen …

In Jever gibt es eine neue Eiche

Bei der turnusmäßigen Amtsübergabe des Stiftungsvorsitzes an den Wittmunder Landrat Holger Heymann im Sommer dieses Jahres gab es für den scheidenden Amtsinhaber Sven Ambrosy ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk: Eine eigene Eiche! Aber nicht irgendeine.

Weiterlesen …

Wenn im Stiftungsgebiet bald die Sägen surren und die Bagger rollen....

Wenn in der Bitzeniederung zwischen Horsten und Marx bald die Bagger anrollen und die Sägen surren, so wird hier nicht etwa Brennholz für den Winter geschlagen, sondern es entstehen neue Lebensräume für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten. Eine alte, nie abgeerntete Weihnachtsbaumplantage wird dort in einen struktur- und artenreichen Laubmischwald umgewandelt.

Weiterlesen …

5000 Euro für die Naturschutzstiftung von der LzO

Wer die Natur schützen möchte, braucht dazu auch Materialien, um die Natur und ihr Arteninventar erfassen und beobachten zu können. Wie gut passt es da, dass die LzO der Region verbunden ist, und die Überschüsse der LzO-Lotterie „Sparen+Gewinnen“ an regionale Projekte weiterfließen lässt. Markus Neumann, Direktor Privatkunden der LzO für die Landkreise Ammerland und Friesland und seine Stellvertreterin Kristin Karstens übergaben nun einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Dr. Ilka Strubelt, Geschäftsführerin der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven und ihre Stellvertreterin Iris Woltmann.

Weiterlesen …

Olaf Lies übergibt 403.000 Euro Förderung für die Ökologische Station Jade an Naturschutzstiftung

Niedersachsenweit werden 15 neue Ökologische Stationen eingerichtet. Eine davon auch im Nordwesten. Unter Trägerschaft der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven wird diese Station auch den Landkreis Wesermarsch umfassen. Die Förderung der Ökologischen Stationen ist Teil des „Niedersächsischen Weges“, der eine Vereinbarung zwischen Politik, Naturschutz und Landwirtschaft für mehr Natur-, Arten- und Gewässerschutz ist.

Weiterlesen …

Kälber mögen Vielfalt – Naturschutzstiftung und Landwirtschaft gemeinsam für mehr Biodiversität im Grünland

Landwirt Günter Lüken aus Utarp, Landkreis Wittmund, interessiert sich für die biologische Vielfalt auf seinen Flächen. Deshalb engagiert er sich im Rahmen des Projektes Schaufenster Biodiversität der Naturschutzstiftung FWW, das von der EU sowie den Landkreisen Friesland und Wittmund sowie der Stadt Wilhelmshaven gefördert wird. Das Projekt umfasst verschiedene Maßnahmen, die alle die Förderung der biologischen Vielfalt zum Ziel haben. Günter Lüken ist mit seinen Flächen Teil der Maßnahme Biodiversität in der Agrarlandschaft. Zusammen mit

Weiterlesen …

Pflegeleicht und Insektenfreundlich: Modellversuch der Naturschutzstiftung und Wohnungsbau Friesland

Wiesen und Wildkräuterwiesen sehen nicht nur gut aus, sie vereinen auch zwei weitere Pluspunkte: Sie sind pflegeleicht und geben Insekten Lebensraum und Nahrung. Vor dem Hintergrund, dass weltweit bis zu 1 Million Tier- und Pflanzenarten in den nächsten Jahrzehnten auszusterben drohen, haben sich die Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland und die Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven zu einem Modellversuch zusammengetan.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung und Landwirtschaft gemeinsam für mehr Biodiversität

Ein Meer aus Kuckucks-Lichtnelken in Varel: Naturschutz in der Fläche geht nur, wenn Naturschutz und Landwirtschaft Hand in Hand arbeiten. Deshalb haben die Naturschutzstiftung und Partner aus der Landwirtschaft gemeinsam landwirtschaftlich genutzte Flächen im Stiftungsgebiet ausgewählt, die sich für Aufwertungsmaßnahmen eignen.

Weiterlesen …

Tag der biologischen Vielfalt und Amtsübergabe bei der Naturschutzstiftung

Es war ein Waldtag wie aus dem Bilderbuch: Petrus Segen ruhte auf dem Tag der biologischen Vielfalt und auch die Amtsübergabe des Stiftungsvorsitzes verlief ganz nach Plan. Jedenfalls für das Stiftungsteam. Für Frieslands Landrat Sven Ambrosy hatte sich das Team der Stiftung eine Überraschung ausgedacht....

Weiterlesen …

Neue Ökologische Station unter dem Dach der Naturschutzstiftung

Erfolgreicher Natur- und Artenschutz muss vor Ort umgesetzt werden. Um das möglich zu machen, werden in Niedersachsen 15 neue Ökologische Stationen entstehen. Die neueste für den Nordwesten wird von der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven aufgebaut und betrieben, wie die Landesregierung jetzt bekannt gegeben hat. In der Naturschutzstiftung, der Stadt und den Landkreisen ist die Freude darüber groß.

Weiterlesen …

Veranstaltung: Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven feiert am Sonntag, den 22. Mai 2022 den Internationalen Tag der Biodiversität. Es wird verschiedene Stationen mit Ausstellungen, Exkursionen und Interaktionen zum Thema Biodiversität geben.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung fördert Wildblumenwiesen

Wildblumenwiesen sehen nicht nur gut aus, sie sind auch notwendige Lebensgrundlagen für viele Insektenarten. Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven fördert deshalb die Anlage von artenreichen Wildblumenwiesen aus zertifziertem Regiosaatgut im Stiftungsgebiet.

Weiterlesen …

Iris Woltmann ist die neue Naturschutzbeauftragte für Wilhelmshaven

Am 27. Januar 2022 wurde Iris Angela Woltmann, stellvertretende Geschäftsführerin der Naturschutzstiftung, als Naturschutzbeauftragte der Stadt Wilhelmshaven bestellt.

Weiterlesen …

Renaturierung in den Driefeler Wiesen

Im Naturschutzgebiet Driefeler Wiesen zwischen Zetel und Steinhausen tut sich was: Bagger und Schlepper modellieren die Landschaft und verlagern Erde. Thomas Linß von der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven steht in Gummistiefeln in den Driefeler Wiesen im Wasser und erklärt die Erdarbeiten vor Ort: "Die Driefeler Wiesen sind ein Naturschutzgebiet, in dem eine naturnahe Kulturlandschaft geschützt werden soll, welche insbesondere auch durch ein Mosaik verschiedener feuchter Lebensräume geprägt ist. Das Ziel der Maßnahmen ist eine Vergrößerung und Verbesserung von derlei Lebensräumen in diesem von Grünlandnutzung geprägten Gebiet."

Weiterlesen …

Sitzung der Gremien

Am 09. November 2021 fand die erste Präsenzsitzung der Gremien der Naturschutzstiftung seit längerem statt. Auf der Tagesordnung standen neben den diversen Projekten der Naturschutzstiftung auch Neuwahlen der Mitglieder von Vorstand und Kuratorium.

Weiterlesen …

Wo der Müll herkommt

Am 18. September war „World-Clean-Up-Day“. Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven (FWW) sammelte zusammen mit dem Naturschutzhof Wittmunder Wald sowie Freiwilligen den Müll in einem Teil des Wittmunder Waldes und an der Kreisstraße 16 (K16). Die gute Nachricht war, dass im Wald nur wenig Müll gefunden wurde, dafür am Straßenrand umso mehr. Jetzt hat sich Iris Woltmann, stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung, die Mühe gemacht, und hat den gesammelten Müll kategorisiert.

Weiterlesen …

Am Samstag haben wir im Wittmunder Wald Müll gesammelt

Gemeinsam durch den Wald wandern – mit Eimern und Greifzangen ausgerüstet – und alles mitnehmen, was da nicht hingehört, das war am Samstag, 18.09.2021 der Plan der Naturschutzstiftung FWW und des Vereins Naturschutzhof Wittmunder Wald e.V.

Weiterlesen …

Plastik-Aktions-Woche - Müll sammeln im Wittmunder Wald

Im Rahmen der Plastik-Aktions-Woche findet am Samstag, 18.09.2021 auch eine Veranstaltung im Wittmunder Wald statt. Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven, der Naturschutzhof Wittmunder Wald e.V. und die Landesforsten Niedersachsen laden ein zum gemeinsamen Waldspaziergang und Müll sammeln.

Weiterlesen …

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta zu Besuch

Auf Einladung von Landrat Holger Heymann besuchte Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta im Rahmen ihrer Sommerreise auch die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven, den Naturschutzhof Wittmunder Wald e.V. und den Waldkindergarten Wittmund. Am Ende des Rundgangs zeigte sie sich sichtlich beeindruckt: „Ich bin überzeugt, dass dies ein echter Zukunftsort ist. Ich bin tief berührt, was hier alles auf die Beine gestellt worden ist. Außerdem habe ich erfahren, dass hier die Pioniere des Niedersächsischen Weges zu finden sind. So wie hier Landwirtschaft und Naturschutz interdisziplinär zusammenarbeiten, ist ein echtes Zeugnis gelebter Demokratie.“

Weiterlesen …

Internationales Jugendcamp auf Wangerooge geht in die 12. Runde mit Freiwilligen aus fünf Ländern

14 Jugendliche und junge Erwachsene aus Estland, Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland trafen sich jetzt beim 12. Internationalen Freiwilligen-Camp auf Wangerooge im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Ihre Motivation, die weite Reise unter Corona-Bedingungen anzutreten: Neue Leute aus anderen Ländern kennenzulernen, etwas Sinnvolles zu tun, den Naturschutz zu unterstützen, das eigene Englisch zu verbessern und draußen zu arbeiten auf einer Nordseeinsel ohne Autos.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung im Einsatz

Die Naturschutzstiftung besitzt in der Gemarkung Leerhafe einen Flächenkomplex, der zum Zwecke des Naturschutzes unterhalten wird. Der Kernbereich wird der natürlichen Entwicklung überlassen und besteht aus Röhrichtstrukturen. Außen liegt ein extensiv bewirtschafteter Grünlandgürtel. Insgesamt besteht der ca. 30 ha große Flächenkomplex aus 30 Flurstücken, welche vielfach durch Stacheldrahtzäune getrennt sind. Der Stacheldrahtzaun ist teilweise bereits kaputt, stellt für den Naturschutz eine Beeinträchtigung und für Wildtiere eine Gefahr dar. Daher hieß es am Samstag für das Team der Naturschutzstiftung FWW: Aktionstag in Möns!

Weiterlesen …

15 Shades of Gras - Gräservielfalt auf extensiv bewirtschafteten Weiden

Wenn der Wind über die weiten Grasflächen in Möns (LK Wittmund) streicht, erzeugt er ein wogendes Meer schimmernder Grüntöne. Corinna Pyrlik ist seit letztem Jahr immer mal wieder bis zu acht Stunden am Tag auf den Flächen der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven inmitten der Felder unterwegs und führt Kartierungen für ihre Masterarbeit durch.

Weiterlesen …

Neue Ferngläser für die Naturschutzstiftung

Freude bei der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven. Die Raiffeisenbank Wiesedermeer-Wiesede-Marcardsmoor eG überbrachte jetzt einen Scheck über 1250 Euro. Davon werden qualitativ hochwertige Ferngläser zur Vogelbeobachtung gekauf.

Weiterlesen …

Tag der biologischen Vielfalt

Eine der großen Bedrohungen für die Menschheit ist der Verlust der Artenvielfalt weltweit. Schwerwiegende und zum Teil unumkehrbare Folgen sind das Resultat. Weltweit finden seit dem Jahr 2000 am 22. Mai unzählige Aktionen statt, die auf die Lage unseres Planeten aufmerksam machen. Der Tag erinnert an die im Jahre 1992 von den Vereinten Nationen beschlossene Biodiversitätskonvention. Die Naturschutzstiftung FWW und der Naturschutzhof zeigten deshalb am Pfingstsamstag im Wittmunder Wald den interessierten Besucher*innen Einblicke in die biologische Vielfalt der Region.

Weiterlesen …

22.05.2021 - Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven wird am Samstag, den 22. Mai 2021 im Wittmunder Wald den Internationalen Tag der Biodiversität mit vielfältigen Informations- und Mitmachaktionen feiern. Zusammen mit dem Verein Naturschutzhof Wittmunder Wald e.V. wird es – unter Einhaltung der gültigen Corona-Regeln – eine kleine Ausstellung mit Informationen und verschiedene Interaktionen zum Thema Biodiversität geben.

Weiterlesen …

Sechs Hektar Wildblumenwiesen für Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven

Das Förderprogramm Wildblumenwiese der Naturschutzstiftung wird begeistert aufgenommen. Die Landkreise Friesland und Wittmund sowie die Stadt Wilhelmshaven haben die Naturschutzstiftung zentral mit der Förderung der Biodiversität beauftragt und stellen dafür jährlich Gelder zur Verfügung. Neben dem Projekt „Schaufenster Biodiversität“ ist die Wildblumenwiesenförderung ein weiterer Baustein in dem Konzept der Naturschutzstiftung.

Weiterlesen …

Wer hat nicht mehr benötigte Gartenwerkzeuge?

Die Themen nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcenschonung sind für die Naturschutzstiftung sehr wichtig. Daher wird versucht, möglichst viel gebraucht zu bekommen.

Weiterlesen …

Es ist einiges los am Stiftungssitz

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven ist gerade sehr aktiv mit Bau- und Pflanzarbeiten für ihren neuen ökologischen Stiftungsgarten. Dieser ist Teil des interkommunalen Projektes Schaufenster Biodiversität.

Weiterlesen …

Erdspende für Stiftungsgarten

Am Stiftungssitz im Wittmunder Wald findet sich aktuell ein großer Haufen Komposterde für den neuen ökologischen Garten. - Eine großzügige Spende des Abfallwirtschaftszentrums (AWZ) Wiefels und der Firma Nehlsen.

Weiterlesen …

Was die Naturschutzstiftung und das Amazonasgebiet gemeinsam haben

Am Sitz der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven im Wittmunder Wald entsteht derzeit ein neuer Garten. Thomas Linß, Mitarbeiter im Projekt Schaufenster Biodiversität, kümmert sich derzeit um den Boden für den Garten. Dabei spielt die Verwendung von Terra Preta eine wichtige Rolle.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung fördert Wildblumenwiesen

Wildblumenwiesen sehen nicht nur gut aus, sie bieten auch Nahrung für viele Insekten. Deshalb fördert die Naturschutzstiftung die Anlage im Stiftungsgebiet (Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven). Interessierte können einen Antrag stellen und zertifiziertes Regio-Saatgut bekommen.

Weiterlesen …

Störche für Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven

Felix Bonow, Student des Internationalen Studiengang Technische und Angewandte Biologie der Hochschule Bremen, hat sich in die Welt der Weißstorche begeben.

Weiterlesen …

Weihnachtspause der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit und einen entspannten Jahresausklang. Wir machen vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021 Weihnachtspause und sind ab dem 04.01.2021 wieder für Sie da.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung kooperiert mit Biodiversitäts-Atlas der Hochschule Bremen

Wie viele Eichhörnchen gibt es eigentlich in Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven? Oder in Jever, Esens und Rüstersiel? Ein neuer Biodiversitäts-Atlas der Hochschule Bremen kann darüber Auskunft geben. Besonders, wenn er mit den Daten der Naturschutzstiftung und den entsprechenden Fachbehörden verknüpft wird. Das ist jedoch längst nicht die einzige Anwendungsmöglichkeit.

Weiterlesen …

Das Team der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven wächst

Im Rahmen des mit EU-Mitteln (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, EFRE) in Höhe von über 300.000 Euro geförderten zweijährigen Projektes „Schaufenster Biodiversität“ verstärken nun drei neue Mitarbeiter*innen das Projektteam der Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven (FWW). Das Projektteam besteht damit aus Dr. Ilka Strubelt, Thomas Linß, Maren Huismann und Theresia de Jong.

Weiterlesen …

Los geht's: Naturschutzstiftung legt Garten an

Herbstzeit ist Pflanzzeit – deshalb startet die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven mit den ersten Pflanzarbeiten für einen Garten mit Nahrungspflanzen für Mensch und Insekten. Dieser ist Teil eines umfangreichen, interkommunalen Projekts zur Förderung der biologischen Vielfalt, das erst im September eine Förderung aus EU-Mitteln in Höhe von 303.000 Euro für zwei Jahre – überreicht durch Umweltminister Olaf Lies - erhielt. Als Natur- und Kulturgarten konzipiert, wird er drei Schwerpunkte haben, um zum Erhalt der biologischen Vielfalt und speziell auch der regionalen Sortenvielfalt beizutragen.

Weiterlesen …

Biologiestudierende der Hochschule Bremen in der Naturschutzstiftung FWW

Seit dem 15.09.2020 sind Corinna Pyrlik und Felix Bonow bei der Naturschutzstiftung FWW, um in Kooperation mit der Hochschule Bremen jeweils ein Projekt zu bearbeiten. Felix Bonow beschäftigt sich mit dem Weißstorch und Corinna Pyrlik mit der Historie eines Flächenpools im Landkreis Wittmund.

Weiterlesen …

Umweltminister Olaf Lies überreicht Naturschutzstiftung einen Förderbescheid über 303.183,40 Euro für das interkommunale Projekt "Schaufenster Biodiversität"

Ein guter Tag für die regionale Naturschutzarbeit: Umweltminister Olaf Lies überreichte am Samstag, 12.09.2020 im Beisein der Bundestagsabgeordeneten Siemtje Möller am Stiftungssitz im Wittmunder Wald dem Vorstandsvorsitzenden und der Geschäftsführerin der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven, Landrat Sven Ambrosy und Dr. Ilka Strubelt, den Förderbescheid über 303.183,40 Euro für sieben konkrete Maßnahmen zur Sicherung der biologischen Vielfalt. Dies ist für die Stiftung, die seit ihrer Gründung zahlreiche Naturschutzprojekte regionaler Träger finanziell förderte, ein weiterer Meilenstein.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung jetzt auch in den Sozialen Netzwerken

Die Naturschutzstiftung Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven ist jetzt auch auf Instagram, Facebook und Twitter vertreten.

Weiterlesen …

Internationales Jugendcamp auf Wangerooge findet zum 11. Mal statt

Das Internationale Naturschutzcamp auf Wangerooge fand in diesem Jahr bereits zum 11. Mal in Folge statt. Die Naturschutzstiftung fördert das Camp bereits seit Beginn. Organisiert von den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd) und betreut von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer sowie dem Mellumrat e.V. finden sich seit elf Jahren im August Jugendliche aus aller Welt zusammen, um die Natur zu schützen und die Ursprünglichkeit der friesischen Insel zu bewahren. Die Jugendlichen führen jedes Jahr weiter, was zahlreiche Freiwillige in den Jahren zuvor begonnen haben: Die Inselflora von nichtheimischen Pflanzen (Neophyten) zu befreien, die sich sonst sehr schnell ausbreiten und der Heide das Licht zum Wachsen nehmen.

Weiterlesen …

Neu Mitarbeiterin in Wathose vor Grünfläche

Neue Mitarbeiterin in der Naturschutzstiftung

Die Umweltbiologin und Gewässerexpertin Iris Angela Woltmann verstärkt seit Mai 2020 das Team der Naturschutzstiftung. Ihre Aufgaben sind u.a. das Flächenmanagement und -monitoring der stiftungseigenen Flächen.

Weiterlesen …

Förderung von Wildblumenwiesen

Die Naturschutzstiftung fördert dieses Jahr die Anlage von artenreichen Wildblumenwiesen. Interessierte können einen Förderantrag stellen und von der Naturschutzstiftung zertifiziertes Regio-Saatgut bekommen. Weitere Informationen sowie das Antragsformular können unter info@naturschutzstiftung-fww.de angefordert werden.

Weiterlesen …

Vortrag "Strategien gegen das Insektensterben"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Biodiversität im Winterhalbjahr findet am 23.10.2019 um 19 Uhr im Großen Sitzungssaal im Kreishaus in Wittmund (Am Markt 9, 26409 Wittmund) ein Vortrag von dem Entomologen Rolf Witt mit dem Titel „Strategien gegen das Insektensterben – Biodiversität und kritische Betrachtung von Schutzmaßnahmen am Beispiel von Wildbienen & Co“ statt.

Weiterlesen …

Veranstaltungsreihe Biodiversität im Winterhalbjahr

Biodiversität – was ist das eigentlich und was kann ich tun?

Der Naturschutzhof Wittmunder Wald e.V., die Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven sowie die Landkreise Wittmund und Friesland und die Stadt Wilhelmshaven starten am 24. September 2019 im Naturschutzhof Wittmunder Wald eine Veranstaltungsreihe zum Thema Biodiversität.

Weiterlesen …

Es geht los - Umbauarbeiten am neuen Gebäude starten

Umbauarbeiten im Wittmunder Wald: Das Gerüst steht, die ersten Durchbrüche sind gemacht. Es geht in großen Schritten voran. Das neue Gebäude der Naturschutzstiftung FWW soll im Winter bezugsfertig sein.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung FWW wird eigenes Gebäude im Wittmunder Wald beziehen

In einigen Monaten wird die Naturschutzstiftung FWW ein eigenes Gebäude im Wittmunder Wald beziehen. Das Gebäude wird in den nächsten Monaten umfassend saniert und renoviert und soll im Winter 2019 / 2020 bezugsfertig sein.

Weiterlesen …

Erstmalig Leuchtturm des Naturschutzes vergeben

Verleihung des Ehrenpreises für besondere Leistungen im Naturschutz in Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven an Hillrich Reents

Hillrich Reents war 13 Jahre stellvertretender Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven - ein Mann der ersten Stunde. „Er ist ein menschlicher Leuchtturm für den Naturschutz“, lobte Sven Ambrosy, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes und Landrat des Landkreises Friesland, bei seiner Dankesrede.

Weiterlesen …

Naturschutzstiftung FWW jetzt im Wittmunder Wald

Die Geschäftsstelle der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven befindet sich jetzt im Wittmunder Wald.

Weiterlesen …

Dr. Ilka Strubelt ist die neue Geschäftsführerin der Naturschutzstiftung

Die Biologin Dr. Ilka Strubelt hat am 01. Februar 2019 die Geschäftsführung der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven übernommen.

Die neue Geschäftsführerin der Naturschutzstiftung hat über die Vegetationsdynamik in Eichenwäldern in Nordwestdeutschland promoviert und vorher an der Hochschule Bremen als Wissenschaftlerin und Dozentin gearbeitet.

Weiterlesen …