Naturschutzstiftung Friesland, Wittmund, Wilhelmshaven Projekte

Weitere Projekte

Naturschutzstiftung fördert Wildblumenwiesen

Wildblumenwiesen sehen nicht nur gut aus, sie sind auch notwendige Lebensgrundlagen für viele Insektenarten. Die Naturschutzstiftung FRI-WTM-WHV fördert deshalb die Anlage von artenreichen Wildblumenwiesen in der Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven. Interessierte können einen Förderantrag stellen und von der Naturschutzstiftung zertifiziertes Regio-Saatgut bekommen. Zertifiziertes Regio-Saatgut besteht aus Samen heimischer Pflanzenarten aus der Region (hier: Nordwestdeutsches Tiefland). Der Vorteil von Regio-Saatgut ist: Die Pflanzenarten sind heimische Arten und sind somit an die Bedingungen in der Region angepasst. Von und an ihnen leben viele heimische Insektenarten, die wiederrum Nahrung für andere Tierarten darstellen.

weiterlesen

Veranstaltungsreihe Biodiversität im Winterhalbjahr 2019/2020

Biodiversität – was ist das eigentlich und was kann ich dazu beitragen?

Die Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven hat im Winterhalbjahr 2019 / 2020 zusammen mit den Landkreisen Wittmund und Friesland, der Stadt Wilhelmshaven sowie dem Naturschutzhof Wittmunder Wald e.V. eine Veranstaltungsreihe zum Thema Biodiversität angeboten. In den Veranstaltungen konnten Interessierte sich über die verschiedenen Aspekte der Biodiversität informieren und Ideen entwickeln, welchen Beitrag sie zum Erhalt der Biodiversität leisten können. Experten aus Forschung und Praxis erläuterten das Thema und stellten Handlungsmöglichkeiten vor. Die Veranstaltungen fanden wechselnd an verschiedenen Orten in den Landkreisen Wittmund und Friesland und der Stadt Wilhelmshaven statt. Eine Fortsetzung dieser Reihe im Winter 2020 / 2021 ist geplant.

weiterlesen

Informationsplattform auf Wangerooge

Die hölzerne Plattform in den Dünen, im Hintergrund das Wattenmeer und bewölkter hellblauer Himmel.

Im Ostteil der Insel Wangerooge, Landkreis Friesland, wird versucht zusätzlich zur Wegeführung im Nationalpark durch den Bau einer Informationsplattform den Strom der Besucher noch weiter zu kanalisieren. Die Plattform an attraktiver und erhöhter Stelle in den Dünen bietet einen guten Überblick über den gesamten Bereich der östlichen Insel.

Das Niedersächsische Wattenmeer wird Jahr für Jahr von Tausenden von Erholungssuchenden aufgesucht. Allein auf den Ostfriesischen Inseln werden in der Sommersaison mehrere hunderttausend Übernachtungen gezählt. In dieser Region brüten aber gleichzeitig tausende von See- und Küstenvögeln, die sich den Platz mit den Menschen teilen müssen.
Mit der Gründung des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer wurden viele besonders störungsempfindliche Bereiche, in denen die Vögel brüten oder auch rasten, als Ruhe- bzw.

weiterlesen